Zu Besuch beim 10. Streetballturnier „Peace for all People, against war” in Zwönitz

„Schulfrei“ gegen „3 Promille“ ...

Als MdB Jörn Wunderlich (DIE LINKE.) erfuhr, dass in Zwönitz am Sonnabend, dem 23.06.2012 das 10. StreetballturnierPeace for all people, against war“ stattfindet, entschloss er sich kurzfristig, daran teil zu nehmen und die Siegerpokale zu sponsern. Die Teilnehmer staunten nicht schlecht, kommt es doch nicht so oft vor, dass Abgeordnete der Parlamente sich auch für kleinere Turniere interessieren. Begeistert schauten der Bundestagsabgeordnete und seine Frau den jungen und älteren Streetballern bei ihren Wettkämpfen zu. Dabei ergaben sich auch Gespräche über die praktizierte Sportförderung des Staates und ihre Tücken.

Jörn Wunderlich bei der Eröffnung

Die Streetballmannschaften erwartete strahlender Sonnenschein und eine gute Stimmung trotz der diesjährigen geringen Teilnehmerzahl. Die Mannschaften kämpften zwar hart, aber fair um den Sieg und die Platzierungen. Sieger in der AK 9-15 Jahre wurden die Mannschaften von Basket-Kids aus Zwönitz, die sich einen spannenden Kampf mit den Lichtensteinern lieferten, in der AK 15-17 Jahre Satanic-Meister-Bräu-Varia aus Zwönitz und in der AK ab 17 Jahre 3 Promille aus Thalheim/Chemnitz Sieger. Knapp musste sich dabei Schulfrei aus Geyer/Zwönitz geschlagen geben. Bildbände über Olympia und Architekturbauten und andere Preise, gestiftet von Mitgliedern der DIE LINKE.Zwönitz gab es beim Freiwurfcontest zu gewinnen, der in zwei Altersgruppen geteilt war. Preise gab es jeweils für die fünf Besten.

Siegerehrung durch Gudrun Schumann (Vorsitzende DIE LINKE Zwönitz) und Thomas Escher (Schwimmverein e. V. Abtlg. Basketball)

Die Ortsvorsitzende der DIE LINKE.Zwönitz Gudrun Schumann bedankte sich bei der Siegerehrung noch einmal ganz herzlich bei den beteiligten Firmen aus Zwönitz und Stollberg, die die Basketballanlage am Sportplatz des MEG reparierten und neu beschichteten, bei der Leitung des MEG Zwönitz, bei Lutz Schneider, Thomas Escher, Andy Schneider für die Organisation, der Fraktion DIE LINKE in Zwönitz (Heike Oelschlägel und Anne) sowie dem Grillmeister (!) Henry Schumann für die Versorgung, bei der Linksjugend [`solid] Erzgebirge (Martin Schumann) für die Hilfe im Wettkampfbüro, bei MdB Jörn Wunderlich für seinen Besuch und die gesponserten Pokale ebenso, wie bei den Teilnehmern für ihr faires Spiel und den tollen Einsatz. Wenn auch Thomas, Andy und Martin noch als Spieler aktiv waren, das Turnier war jederzeit gut abgesichert. Sie haben sogar für Sonnenschein und günstige Temperaturen gesorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.